textilstudio speyer
textilstudio speyer
info@textilstudio-speyer.de

 

Grundlagenkurse 2018

 

Ob Sie nun gerne Bekleidung und Accessoires nähen, aus der Patchwork- und Quilterszene kommen oder ob Sie einfach mehr über Stoffgestaltung lernen möchten:

Zum Einsteig empfehlen wir Ihnen unsere, auf einander aufbauenden drei Grundlagenkurse, in denen Sie alles Wichtige kompakt erfahren.

Diese Kurse lasen sich auch einzeln buchen, aber wir setzen bei Kurs 2, 3 und 4 die Grundkenntnisse von 1 (Procion MX) voraus.

 

 

 

Procion MX - Grundlagenkurs1

 

   

Farbreihe

 

Hell-Dunkel-Reihe

 

 

   

Farbreihe

 

Tray Dyeing + Materialkunde

 

 

PROCION MX KOMPAKT!

Grundlagenkurs 1 beschäftigt sich mit Procion MX, den speziellen Eigenschaften dieser Farbe und ihren vielfältigen, kreativen Möglichkeiten.

An diesem Wochenende werden sowohl Färbe- als auch Drucktechniken behandelt, kurz alles, was man mit Procion MX so anstellen kann. Und das ist eine Menge!!!

Sie werden mit tollen, gefärbten und bedruckten Stoffen nach Hause kommen!

 

2018 bieten wir für dieses Thema zwei Termine an:

im März (LINK) und im Juni (LINK) und einen dritten Termin Anfang November (LINK)

 

 

 

 ************

 

 

Schichten von Farben, Techniken, Stoffen - Grundlagenkurs 2

 

 

   

In Arbeit: erste Schichten mit verschiedenen Stempeln (Found Objects). Stoff für Sommershopper.

 

Vielfältige Schichtungstechniken: Abklatsch, Monoprint, Siebdruck, Stempeldruck, Schablonen

 

 

 

  
 

Sommergarten: vielfältige Drucke, Entfärbungen,

Überfärbungen (Siebdruckschablonen und Found Objects.

Stoff zum Quilten und Besticken.

 Schichtungen mit Stoffen und Farben, durch Reservierung, Entfärbung, Überfärbung. Gearbeitet wurde mit Procion MX und  Textil-Acrylfarbe mit Stempeln, Schablonen und Siebdruckschablonen.


 

SCHICHTEN VON FARBEN, TECHNIKEN, STOFFEN!

Grundlagenkurs 2 beschäftigt sich mit mit dem Schichten von Farben, Techniken und Stoffen. Hierbei spielt Procion MX eine wesentliche Rolle, es werden aber auch Textil-Acrylfarben und Entfärbepaste behandelt. Außerdem lernen Sie verschiedene Reservierungstechniken, Monoprint und Abklatsch kennen.

Welche Möglichkeiten das Schichten von Techniken und Geweben bietet, um Tiefe in die Stoffe zu bringen, ist ein weiteres spannendes Thema des Workshops.

In diesem Kurs wird mit Pinsel, Schwamm, Liner, Sieb, Stempel, Schablone usw. gearbeitet.

 

 

2018 bieten wir für dieses Thema im Juni an (LINK)

************

 

 

Siebdrucktechniken: ein leeres Sieb, so viele Möglichkeiten! - Grundlagenkurs 3

 

 

   

Breakdown Printing

 

Sieb mit Klebebändern

 

   

Siebdruck Feder als Reservierung

 

Geschichteter Siebdruck mit gerissenen Motiven

 

 

SIEBDRUCK: EIN LEERES SIEB, SO VIELE MÖGLICHKEITEN!

Grundlagenkurs 3 beschäftigt sich mit den vielfältigen Möglichkeiten des Siebdrucks: ein leeres Sieb und viele Möglichkeiten, mit reversiblen oder teilweise reversiblen Beschichtungen immer wieder neue Motive zu erstellen und individuelle Stoffe herzustellen.

Im Gegensatz zum T-Shirt-Druck, wo man in der Regel nur einen Druck mit einem festen Motiv platziert, füllen wir mit unseren Sieben einen ganzen Stoff. Behandelt werden in diesem Workshop auch Themen wie Design, Siebdruckbilder und Platzierung. Und Sie lernen, wie einfach Siebe selbst hezustellen sind (und nehmen eines mit nach Hause).

 

 

 

2018 bieten wir dieses Thema im Juni an (LINK)

 

 

**********************************

 

 

Persönliche Stoffe mit Monoprints, MarkMaking, Schrift - Grundlagenkurs 4

Im 4. Grundlagenkurs widmen wir uns vom Schwerpunkt her den einmaligen, individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihre persönliche Ausdruckskraft zur Gletung bringen.

Im Gegensatz zu Sieb, Stempel und Schablone –Verfahren die auf Wiederholung angelegt sind- gibt es viele Techniken, die eine Arbeit noch individueller machen, weil sie teilweise vom Zufall bestimmt oder weil Ihr persönlicher Strich, Ihr Schwung und Ihre Energie im Ergebnis sichtbar werden. Ähnlich wie beim Schreiben, wo jede Schrift als sehr persönliche Ausdrucksform wahrgenommen wird.

 

Monoprint-Verfahren: dabei geht es um eine Reihe von Techniken, die zu den vielseitigsten in Malerei und Stoffgestaltung gehören. Jeder Druck ist einmalig, ein Unikat, und kann so nicht wiederholt werden.

Die Variationen sind unendlich: die Abbildungen können abstrakt oder konkret sein; sie unterscheiden sich je nach Unterlage (z.B. gehört der Gelatinedruck zu diesen Verfahren), nach verwendetem Farbentyp (Ölfarbe, Procion MX, Acrylfarbe), nach Farbauftrag, nach Bearbeitung der Farbe, nach Art des Umdrucks... über die vielfältigen Möglichkeiten werden Sie staunen! Monoprint kann als Hintergrund oder auch als eigenständige Hauptgestaltung dienen.

 

MarkMaking, Kritzelei, Schrift: dabei geht es um Linien und Formen, Zeichen und Spuren, die je nach eingesetztem Werkzeug sehr fragil als Hintergrund, augenfällig als Blickfänger oder rhythmisch, flächig aufgetragen werden. Oft nutzt man dafür ungewöhnliche, gefundene oder selbst gemachte Werkzeuge, die den Schwung und die Energie des Künstlers auf dem Stoff sichtbar machen, aber auch traditionelle wie Pinsel, Roller, Liner oder Rakel. Lesbare Schriften, Schriftzeichen, fremde Schriften, geheime Botschaften, Abstraktionen... 

 

 

2018 bieten wir dieses Thema im November an (LINK)

 

 

 

   

Monoprintschichtungen mit Procion MX

 

Schichtungen von Procion MX (Monoprints)

 

 

 

   

Monoprintschichtungen (Acrylfarbe) kombiniert mit weiteren Drucktechniken

 

Monoprint-Drucke (Acrylfarbe) kombiniert mit MarkMaking

 

 

 

 

   

Monoprint-Drucke kombiniert mit Malerei

 

Monoprint-Drucke kombiniert mit Schablonendruck