textilstudio speyer
textilstudio speyer
info@textilstudio-speyer.de

 

 

Junk Journals – No scrap left behind

Kristina Schaper

 

 

Gleich zu Beginn ein Link zu Kristinas Seite mit vielen

wunderbaren Bildern, die einen Eindruck des Kurses vom

letzten Jahr geben

 

https://kristinaschaper.de/junk-journals-no-scrap-left-behind

 

 

Liebst Du, so wie ich, Papier und arbeitest regelmässig in den verschiedensten Techniken auf und mit Papier?

Stapeln sich bei Dir Berge von Papierschätzen, Gellidrucke, Musterpapiere, Kalligrafieübungen oder alte Skizzen?

Und fällt es Dir ebenfalls schwer, dich von einem schönen Stück Geschenkpapier,

dem alten Stadtplan oder Eintrittskarten, Magazinseiten und ähnlichem zu trennen? 

 

So schön das Sammeln von Papieren auch ist- manchmal kann es auch zu viel

werden und man verliert die Übersicht und blockiert sich selber mit zu viel Material, welches sich stapelt. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung!

 

In diesem dreitägigen Workshop werden wir gemeinsam unseren gesammelten Papierschätzen zu Leibe rücken! Die Herstellung eigener Hefte und Bücher aus den gesammelten Materialien kann eine gute Möglichkeit sein, Papierstapel abzubauen, wieder Klarheit für neue kreative Projekte zu bekommen und nebenbei das

Repertoire an Mixed Media Gestaltungstechniken zu erweitern.

 

Was ist ein Junk Journal?

Junk Journals sind handgemachte Bücher, deren Seiten aus unterschiedlichsten Papieren bestehen.

Ursprünglich wurde besonderer Schwerpunkt auf die Verwendung von recycelten Alltagspapieren wie zum Beispiel Werbebroschüren ( sog. “Junk Mail” ) gelegt.

 

 

 

Das ist aber nicht zwingend nötig - erlaubt ist, was gefällt - und so kommen auch Zeitschriftenseiten, gemusterte Papiere, Notenblätter, Umschläge, alte Buchseiten, Verpackungsmaterialien, Landkarten, Postkarten, Skizzen und vermeintlich

misslungene Bilder zum Einsatz. Die Liste ist endlos…

 

Wir fertigen unsere Bücher bzw. Journals aus den unterschiedlichsten Sorten Papier

an. Mit Hilfe von u.a. Gesso, Tinte, Sandpapier, Modellierpaste und verschiedenen Patina-Techniken verleihen wir unseren Buchseiten einen Vintage-Look und ich zeige Euch, wie Ihr ein kunterbuntes Sammelsurium aus Designs, Farben und Oberflächen, aus Lieblingspapier und Misslungenem, zu harmonischen Seitengestaltungen zusammenfügen könnt auf denen dann Platz für neue Inhalte ist.

 

Mein Schwerpunkt in diesem Kurs liegt besonders auf der Verwendung des bereits vorhandenen Materials- sprich, den ganzen gesammelten Papieren, für die sich bislang noch keine Anwendung gefunden hat, die aber viel zu schade zum Wegwerfen sind. 

 

 

Dieser Kurs richtet sich an PapierliebhaberInnen, die schon erste Erfahrungen mit handgemachten Büchern und Heften haben.

Da Junk Journals in allen Größen und Formen daherkommen, solltet Ihr Euch vor

dem Kurs schon ein paar Gedanken darüber machen, wie Eure Hefte und/oder

Bücher aussehen sollen. (Größe, Bindung etc.)

 

Ich stelle zwar in diesem Kurs zwei sehr einfache Buchbindungen vor, die ich

persönlich sehr gerne verwende und die ohne Nadel und Faden auskommen, aber

das Schöne an den selbstgemachten Büchern ist ja, dass wir je nach Geschmack und persönlicher Vorliebe genau das Buch oder Heft binden können, welches wir am liebsten haben.

 

  

FR 08.07. -

SO 10.07.2022

Kurszeiten:

FR, SA 10-17 Uhr

SO 10-16 Uhr

 

JEROMIN

WERKLADEN MANNHEIM

 

320.-EUR +

Materialkosten

35- EUR (inkl. MWSt)

 

Der Materialbeitrag umfasst Farben, Klebemedien und das Ausleihen der Werkzeuge.

 

Bitte mitbringen:

eigenes Collagenmaterial, Papierschere, Lieblingsstempel, Lieblingsschablonen.